zahnspangenDie Kieferorthopädie hat bei Kindern und Erwachsenen längst ihren Schrecken verloren, berühmte Persönlichkeiten dienen als Vorbild.
Durch den Einsatz innovativer Materialien und optimierter Behandlungstechniken, die auch eine ästhetische Lösung anbieten, kann die kieferorthopädische Behandlung zügig und gewebeschonend gestaltet werden.

Ob der Patient eine festsitzende oder herausnehmende Zahnspange erhält, hängt von der Größe der Zahn- und Kieferfehlstellung, sowie des Alters des Patienten ab und ist im Rahmen einer Untersuchung individuell zu entscheiden.
Sowohl bei der „festen“ als auch bei der „losen“ Zahnspange ist die Mitarbeit des Patienten enorm wichtig.
Im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung ist es ratsam durch eine Funktionsanalyse die Funktion des Kausystems zu überprüfen. Ziel der Funktionsanalyse ist es, erkrankte Strukturen zu erkennen und die auslösenden Ursachen frühzeitig zu eliminieren.

Auch nach einer erfolgreichen kieferorthopädischen Therapie ist es möglich, dass Zähne in ihre alte Position zurückwandern, das sogenannte Rezidiv.
Ein Rezidiv entsteht auch durch:

  • Wachstum
  • Einflüsse der Muskelkräfte – Wangendruck, Zungendruck, Lippendruck
  • Wanderung der Seitenzähne nach vorne
  • Durchbruch der Weisheitszähne

Das Behandlungsergebnis ist also langfristig zu sichern. Dies kann mit herausnehmbaren oder fes.tsitzenden Apparaturen erfolgen.

Bei herausnehmbaren Geräten genügt es in der Regel, diese in der Nacht zu tragen.

Durchsichtige SchienenDurchsichtige Schienen

Hierbei werden transparente, herausnehmbare Schienen verwendet, welche die Zahnstellung ohne Metall und Drähte korrigieren können.
Die Indikation für die Behandlung mit der durchsichtigen Schiene ist eingeschränkt.
Es muss von Fall zu Fall entschieden werden, ob die vorliegende Zahnstellung mit dieser Form der Behandlung zu therapieren ist.
Die Behandlung wird in einzelne Phasen unterteilt. Für jede dieser einzelnen Phasen werden Schienen erstellt.

Gesunde Zähne sind kein Zufall.

Regelmäßige Zahnpflege und regelmäßiger Besuch beim Zahnarzt verhindern die Entstehung der Karies. Es empfiehlt sich eine systematische Putztechnik, damit keine Zahnflächen vergessen werden. Der Gebrauch von Zahnseide muss für den Patienten einen besonderer Platz einnehmen. Besonders geeignet für die Zahnzwischenräume sind spezielle Bürsten, die in unterschiedlichen Größen auch enge Nischen erreichen können.

Seite 1 von 2

© 2017 Dr. med. dent. Mahssa Tehrani. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok